Viele Vermieterinnen und Vermieter möchten helfen und ihre Wohnung an geflüchtete Menschen vermieten. Sie scheuen aber wegen Sprachbarrieren, kulturellen Unterschieden und Fragen rund um den Aufenthaltsstatus der möglichen Mieter davor zurück.

Bei diesen und ähnlichen Fragen und Unsicherheiten steht Ihnen die Wohnbrücke in Hamburg zur Seite. Wir vermitteln Wohnungen mit unbefristeten Mietverträgen an Geflüchtete. Die Mietverhältnisse werden durch ehrenamtliche Wohnungslotsen begleitet, die durch uns geschult werden. Sie bauen Brücken in die neue Nachbarschaft und sind zusätzliche Ansprechpartner für Vermieter und Nachbarn.

Uns ist wichtig, dass das Mietverhältnis für alle Seiten passt. Daher nehmen wir uns die Zeit und lernen alle Beteiligten persönlich kennen.

Wollen Sie mehr über die Wohnbrücke wissen? Dann schauen Sie sich gern unser Erklärvideo an. Oder finden Sie hier (Raum geben) weitere Informationen, wenn Sie darüber nachdenken, eine Wohnung an Geflüchtete zu vermieten. Wenn Sie sich ehrenamtlich als Wohnungslotse engagieren wollen, sind Sie hier (Lotse werden) richtig . Wenn Sie die Wohnbrücke mit einer Spende unterstützen wollen, finden Sie hier (Ihre Spende) weitere Informationen.

Oder kontaktieren Sie unsere Wohnbrücke Hamburg Koordinierungsstelle gerne direkt:

Telefon: 040/466 551 433
E-Mail: wohnbruecke[at]lawaetz-ggmbh.de

Erklärvideo

Wir bauen Brücken und helfen Geflüchteten, in Hamburg eine Heimat zu finden.

 Raum geben

 

 

 

 

 

Lotse werden

 

 

 

 

 

 

Ihre Spende

 

 

 

 

 

 


Sie sind auf der Seite der Wohnbrücke Hamburg. Wenn Sie sich für die Wohnbrücke Deutschland interessieren, klicken Sie bitte hier: www.wohnbruecke.de.