RAUM GEBEN

EHRENSACHE

Welche Mieter vermittelt die Wohnbrücke?

Die Wohnbrücke vermittelt Wohnungen an geflüchtete Menschen aus öffentlichen Unterkünften. Alle Mietinteressenten der Wohnbrücke verfügen über eine Bleibeperspektive, werden ehrenamtlich von geschulten Wohnungslotsen begleitet und haben den Wunsch, langfristig in Hamburg zu bleiben. Die gesicherte Mietzahlung wird vorab geprüft. Die Neumieter erhalten Gelegenheit, an Schulungen zum Thema „Wohnen“ auf einfachem Sprachniveau teilzunehmen.

Welche Wohnungen sind geeignet?

Die Wohnbrücke Hamburg vermittelt ausschließlich abgeschlossene Wohnungen mit unbefristeten Mietverträgen. Gesucht werden Wohnungen aller Größen in jedem Hamburger Stadtteil. Nähere Informationen zur Miethöhe finden Sie in den Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ).

Wer sind die Wohnungslotsen?

Die ehrenamtlichen Wohnungslotsen sind neben den Mietern selbst Ihre Ansprechpartner für das Mietverhältnis, solange die Beteiligten diese Unterstützung wünschen. Es handelt sich um engagierte Menschen, die z.B. im Rahmen einer Willkommensinitiative oder Kirchengemeinde Erfahrung bei der Begleitung von Geflüchteten gesammelt haben. Von der Wohnbrücke werden die Ehrenamtlichen mit einer Schulung auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Die Wohnbrücke steht darüber hinaus mit konkreten Informationen und zusätzlichen Ansprechpartnern zur Verfügung und organisiert regelmäßige Feedback-Gespräche und den Austausch der Wohnungslotsen untereinander.
Neben den Wohnungslotsen bleibt zudem das Team der Wohnbrücke Hamburg Koordinierungsstelle im laufenden Mietverhältnis Ansprechpartner.

Was habe ich als Vermieter von einer Vermittlung durch die Wohnbrücke?

Wir helfen Ihnen, einen zu Ihren Wünschen passenden Mieter zu finden. Dabei machen wir Ihnen bis zu drei Vorschläge. Die Bleibeperspektive der Personen und die sichere Mietzahlung prüfen wir vorab, so dass Sie sich darüber keine Gedanken machen müssen. In der Regel übernimmt das Jobcenter oder das Sozialamt die Miete.
Als Vermieter erhalten Sie mit den Wohnungslotsen eine zusätzliche Ansprechperson mit engem Kontakt zu den Mietern. Diese Wohnungslotsen werden durch uns geschult und auf ihre Aufgaben vorbereitet. Sollte es doch mal zu Problemen kommen, beraten und unterstützen wir Sie gerne.

Sie haben eine ungenutzte Wohnung?

Sie haben schon darüber nachgedacht, diese Geflüchteten zur Verfügung zu stellen und so bei der Integration zu helfen, wagen den Schritt aber nicht, weil sie sich über sprachliche Barrieren oder kulturelle Unterschiede Gedanken machen? Dann lesen Sie sich diese Seite bitte gut durch. Wir erklären Ihnen hier u.a., welche Mieter wir vermitteln, welche Wohnungen geeignet sind und wie die Wohnungslotsen Ihnen helfen können. In unseren FAQ finden Sie Antworten auf weitere, häufig gestellte Fragen.
Sie können unsere Wohnbrücke Hamburg Koordinierungsstelle auch gerne direkt kontaktieren. Gerne erklären wir Ihnen alles im Gespräch – Ihre Anfrage ist völlig unverbindlich: Tel. 040/466 551 433, wohnbruecke[at]lawaetz-ggmbh.de.

Wie läuft eine Vermittlung über die Wohnbrücke ab?

1. Ihre Wohnung – zunächst ein unverbindliches Angebot
Wenn Sie sich eine Vermietung Ihrer Wohnung an geflüchtete Menschen vorstellen können, kontaktieren Sie uns gern unverbindlich über unsere Homepage (-> Raum geben). Ein Mitarbeiter der Koordinierungsstelle wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihr mögliches Angebot zu besprechen und Ihre Fragen zu beantworten.

2. Erstbesichtigung und Beratung durch die Koordinierungsstelle
Gern führen wir mit einer Mitarbeiterin der Koordinierungsstelle eine Erstbesichtigung Ihrer Wohnung durch. Dabei lernen wir Ihre Wünsche an die potentiellen Neumieter besser kennen und gewinnen einen Eindruck von der Wohnumgebung, der Nachbarschaft und der Wohnung selbst. So können wir Ihnen im Anschluss passende mögliche Neumieter aus unserem Bewerbungspool vorstellen. Alle Mietinteressenten und ihre ehrenamtlichen Wohnungslotsen haben wir vorab in einem persönlichen Gespräch kennengelernt. Zunächst unterbreiten wir einen Vorschlag möglicher Mietinteressenten per E-Mail oder mündlich am Telefon.

3. Besichtigungs- und Kennenlerntermin
Sofern Sie den von uns vorgeschlagenen Haushalt gern kennenlernen möchten, verabreden wir einen Besichtigungs- und Kennlerntermin in der Wohnung. Neben einem Mitarbeiter aus der Koordinierungsstelle und den möglichen Neumietern begleitet auch der ehrenamtliche Wohnungslotse des Mietinteressenten diesen Termin. Sofern uns im Vorfeld alle wichtigen Informationen zur Wohnung sowie möglichst Fotos und ein Grundriss vorliegen, können wir den ersten Besichtigungs- und Kennlerntermin auf Wunsch auch direkt mit einem möglichen interessierten Haushalt und dem Wohnungslotsen durchführen.
Hinweis: Wir begrüßen es, eine Besichtigung immer nur mit einem Haushalt durchzuführen und den Mietinteressenten damit eine echte Chance zu gewähren ihre öffentliche Wohnunterkunft/das Flüchtlingscamp zu verlassen. Sollte es für Sie nach der Besichtigung mit dem ausgewählten Haushalt nicht passen, stellen wir Ihnen bis zu zwei weitere Haushalte vor. In über 97% wollen Vermieter an den ersten von uns vorgeschlagenen Haushalt vermieten.

4. Vertragsabschluss und Wohnungsübergabe
Sind Sie mit der Vermietung Ihrer Wohnung an den von uns vorgeschlagenen Mietinteressenten einverstanden, unterzeichnen Sie einen unbefristeten Mietvertrag direkt mit dem geflüchteten Haushalt. Die Vertragsunterzeichnung und Wohnungsübergabe wird durch die ehrenamtlichen Wohnungslotsen begleitet. Um die mit dem Umzug verbundenen aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen kümmern sich der Neumieter und sein Wohnungslotse mit Unterstützung der Koordinierungsstelle. Die Koordinierungsstelle und der ehrenamtliche Wohnungslotse bleiben Ihnen im laufenden Mietverhältnis als zusätzliche Ansprechpartner erhalten.

Sie haben noch Fragen?

Antworten auf die häufigsten Fragen an uns (FAQ) finden Sie HIER. Oder melden Sie sich über den unten stehenden Button bei unserer Wohnbrücke Koordinierungsstelle, auch wenn Sie noch nicht sicher sind, dass Sie eine Wohnung zur Verfügung stellen möchten. Eine kompetente Ansprechpartnerin oder ein kompetenter Ansprechpartner wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Haben wir Sie überzeugt?

Ihr Wohnungsangebot können Sie uns gerne zusenden. Nehmen Sie dazu direkt Kontakt mit uns auf.

Mehr Informationen für Vermieter und Interessierte

Jetzt Flyer als PDF herunterladen.